#1 Wem gehört die Welt? von Caddy 23.04.2010 15:17

avatar

Wem gehört die Welt?

Königin Elizabeth II ist die grösste Landbesitzerin der Welt. Sie ist das Staatsoberhaupt nicht nur von Grossbritannien, sondern auch von 31 anderen Ländern und Territorien, und sie ist der private Eigentümer von ca. 27 Millionen Quadratkilometer Land, mehr als 1/6 der gesamten Landfläche der Erde. Das ist umgerechnet ca. 75 mal die Fläche von Deutschland.

Sie ist der einzige Mensch auf der Welt dem ganze Länder gehören. Dieser Landbesitz hat nichts mit ihrer Funktion als Staatsoberhaupt zu tun.

Der Wert dieses Landes beläuft sich auf ca. 16'000 Milliarden Euro. Damit ist sie die reichste Person der Welt.

Ihr Besitz wird durch die Gesetze der Länder geschützt, die ihr gehören oder deren Staatsoberhaupt sie ist. Am meisten Land gehört ihr in Kanada, das zweitgrösste Land der Welt, mit 10 Millionen Quadratkilometer, dann Australien 7.7 Millionen Quadratkilometer, Papua Neuguinea mit 460 Tausend Quadratkilometer, Neuseeland 260 Tausend Quadratkilometer und Grossbritannien mit 250 Tausend Quadratkilometer.

Die Queen ist die grösste Landbesitzerin bei weitem.

Der nächst grösste ist der russische Staat mit 17 Millionen Quadratkilometer, dann als Dritter der chinesische Staat mit 9,7 Millionen Quadratkilometer. Der viertgrösste Landbesitzer ist die Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika, der ca. 1/3 des Landes gehören 3.1 Millionen Quadratkilometer.
Der nächst grösste private Landbesitzer ist der König von Saudi Arabien mit 2.2 Millionen Quadratkilometer. Jetzt verstehen wir warum Elizabeth II beim offiziellen Foto des G20 Gipfels vorne in der Mitte sitzt ... sie ist die „Chefin“ ... und die Regierungschefs der nächst grössten Landbesitzer ebenfalls in der ersten Reihe neben ihr, Russland, China und der König von Saudi Arabien. Obama macht da eine Ausnahme, er stand hinter der Queen. Das hat alles eine symbolische Bedeutung:

... auch die Verbeugung von Obama vor König Abdullah ibn Abd al-Aziz Al Saʿud, obwohl laut Protokoll ein US-Präsident sich vor niemanden zu verbeugen hat:

Amerika ist immer noch eine Kolonie von Grossbritannien und die City von London ist das Zentrum der Macht, das Hauptzentrum des globalen Finanzwesens. Die City wird durch die City of London Corporation verwaltet, ist rechtlich eigenständig, geniesst besondere Privilegien vergeben durch das Königshaus und den Vorsitz der Corporation führt der Lord Mayor of London. Dieses Amt ist nicht mit dem Bürgermeister oder Mayor of London zu verwechseln. Das Wahlverfahren für die Corporation entspricht nicht den üblichen demokratischen Prinzipien, da die Wirtschaftsvertreter einen überproportionalen Einfluss ausüben. Die City of London verfügt sogar über eine eigene Polizeibehörde, die City of London Police (das übrige Stadtgebiet von Greater London fällt in die Kompetenz der Metropolitan Police). In der Mitte der City hat die Bank of England ihren Sitz, die Mutter aller Zentralbanken.

Quelle:http://alles-schallundrauch.blogspot.com/

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz